Loading...
Start2019-11-08T16:40:43+01:00

– Herzlich Willkommen auf der Homepage der BBS Münden – 

Aktuelles I:  Präventionstag „Sucht und Drogen“

am 28.10.2019 (Montag) wurden für die Berufsfachschulklassen BF WB 19, BF W II 19, BF H 19, BF MT 19 und BF FT 19-2 Workshops zum Thema „Cannabis, Alkohol und weiteren Drogen“ angeboten. Referenten von der Suchtberatung sowie Betroffene berichteten und das Thema wurde in Kurzfilmen bearbeitet. Daneben gabt es Infostände und Gesprächsmöglichkeiten mit Vertretern der Polizei. Aktuelle Berichte sehen Sie hier!

Aktuelles II:  Humandienstleistungen – ein Fachbereich im Umbruch

lesen Sie unter Aktuelles oder folgen Sie bitte diesem Link!

Aktuelles III:  Weihnachtsmarkt vom 26.11. – 28.11. in der BBS

lesen Sie unter Termine oder folgen Sie bitte diesem Link!

Die Berufsbildenden Schulen Münden

Regionales Kompetenzzentrum in beruflicher Bildung

Die Berufsbildenden Schulen Münden –

im südlichsten Niedersachsen zwischen Göttingen und Kassel gelegen.

In unserer Stadt vereinen sich die Flüsse Werra und Fulda zur Weser. Schon Alexander von Humboldt soll von Hann. Münden als einer der sieben schönst gelegenen Städte der Welt geschwärmt haben.

Träger der Schule ist der Landkreis Göttingen, die fachliche Schulaufsicht obliegt der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Regionalabteilung Braunschweig.

Wir sind eine kleine moderne Schule mit ca. 950 Schülerinnen und Schülern, die von 65 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet und in ihren Lernprozessen begleitet werden. Die BBS Münden sind über die Grenzen hinaus bekannt durch das „Mündener Coaching-Projekt“. In Anlehnung an das Mündener Schülercoaching wird mittlerweile deutschlandweit in den unterschiedlichsten Schulformen gearbeitet.

Die BBS Münden sind eine Bündelberufsschule, das Bildungsangebot ist regional angepasst und umfasst die Fachbereiche

Wirtschaft und Verwaltung
Technik
Humandienstleistungen

In allen Bereichen ist das Angebot durchgängig von der Berufseinstiegsschule bis hin zum Abschluss mit der Fachhochschulreife. In allen Bereichen sind Angebote der dualen Berufsausbildung bzw. der mehrjährigen Berufsfachschulen mit beruflichem Abschluss vorhanden.

Unser Motto: „Gemeinsam Wege gehen“.

So erreichen Sie uns

Sie erreichen die BBS Münden

  • mit den Schulbussen,
  • mit den Buslinien 105 und 120 vom Hann. Mündener Bahnhof direkt zur Schule bzw. Haltestelle Abzweig Auefeld,
  • mit Bahn (Cantusbahn) und stündlich Bus (Linie 120) von und nach Göttingen.

Schüler nutzen bitte die Parkplätze in der Hallenbadstraße (unterhalb des Sportgeländes) sowie den Parkplatz an der Sporthalle.

Der Parkplatz vor dem Schulgebäude ist ausschließlich für Lehrkräfte vorgesehen, vor dem Haupteingang befinden sich einige Parkplätze für die Schulleitung und für Gäste. Dort finden Sie auch 2 Behinderten-Parkplätze.

Wir über uns

Gerd Reddig

Oberstudiendirektor

Schulleiter


Wolfram Schneider

Studiendirektor

Ständiger Vertreter des Schulleiters

 Präambel

Unser Leitbild stellt einen Handlungsrahmen für alle an dieser Schule Beschäftigten dar und verpflichtet sie zur Einhaltung.

Als Basis für jegliches Handeln in der Schule gelten dabei die Werte und Normen der Schulcharta.

Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sind sich der Wichtigkeit der folgenden gemeinsamen Ziele bewusst und setzen diese um. Die kritische Auseinandersetzung mit den Zielen bleibt lebendig.

Wir wollen durch das „Leben“ dieses Leitbildes überzeugen, unsere Schülerinnen und Schüler in diesem Geiste bilden und erziehen sowie Schule gestalten.

Unsere Schule … 

  • eröffnet den Schülerinnen und Schülern durch ein zukunftsweisendes und regional abgestimmtes Bildungsangebot Berufsperspektiven.
  • erhöht ständig die Qualität der Ausbildung und des Unterrichts durch ihr Qualitätsmanagement.
  • kooperiert aktiv mit Ausbildungspartnern, Institutionen der Region, allgemeinbildenden Schulen, Hochschulen sowie mit Partnerschulen im Ausland.
  • verfügt über eine zeitgerechte Ausstattung an Lehr- und Lernmitteln.
  • schafft durch die attraktive Gestaltung der Innen- und Außenräume unter Einbeziehung von Gesundheitsschutz- und Sicherheitsaspekten eine Atmosphäre, in der sich sowohl Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte,  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch unsere Gäste wohl fühlen. Sie ist ein Ort, mit dem sich alle hier Arbeitenden identifizieren. 

Unsere Lehrerinnen und Lehrer …

  • sind Berufspädagoginnen und -pädagogen, die Schülerinnen und Schüler auf ihren Ausbildungs-  und  Entwicklungswegen individuell begleiten und beraten.
  • fördern Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf durch das „Coaching nach dem Mündener Modell“.
  • bilden sich kontinuierlich fachlich und pädagogisch fort und erproben innovative pädagogische Konzepte.

Diese führen  zu messbarem Lernzuwachs und größerer Leistungsfähigkeit, zu selbstständigem Arbeiten und Lernen sowie zu mehr Eigenverantwortlichkeit im Lernprozess bei Schülerinnen und Schülern.

  • praktizieren und fördern Teamarbeit – sowohl im Kerngeschäft Unterricht als auch gesamtschulisch und in den organisatorischen Einheiten.
  • stehen ein für einen offenen, fairen und respektvollen Umgang aller Beteiligten miteinander.

Unser pädagogischer Weg …

  • hat die gemeinsame Zukunft der Schülerinnen und Schüler in unserer Gesellschaft im Blick, unabhängig von ihrer nationalen oder ethnischen Herkunft.
  • wendet sich gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus
  • fördert besonders die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen.
  • gelingt in Kooperation mit unseren Schülerinnen und Schülern, den
    Eltern sowie Erziehungsberechtigten und den Ausbildungspartnern!

Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere. Lass es mich tun und ich verstehe. (Konfuzius)

Schülervertretung

So wie an jeder Schule gibt es auch an den BBS Münden eine Schülervertretung. Diese wird zu Beginn des Schuljahres auf einer Versammlung aller Klassensprecher gewählt. Die Schülervertretung (SV) wird von einer SV-Beratungslehrerin bei der Neuwahl der SV und in ihren weiteren Vorhaben unterstützt.

Die Schülervertretung hat die Aufgabe, die Interessen der Schülerschaft zu vertreten und sie umzusetzen, soweit dies möglich ist.

Aufgaben und Projekte der Schülervertretung im Schuljahr 2018/19:

  • Vertritt die Interessen und Angelegenheiten der Schülerschaft an den BBS,
  • Wählt Vertreter /innen in den Schulvorstand,
  • Organisiert eigene Projekte zu Themen

wie beispielsweise:

  • Stark gegen Mobbing, Rassismus und Drogen,
  • Umweltschutz und Nachhaltigkeit in der Schule,
  • Digitalisierung,
  • Faires Miteinander durch Sportturniere,
  • uvm.

Wir setzen wir uns für eure Angelegenheiten ein. Bei Problemen und Fragen haben wir ein offenes Ohr für euch. Gerne könnt Ihr uns über unsere E-Mail-Adresse erreichen:

 

E-Mail Schülervertretung: sv18-19@bbsmuenden.eduplaza.de

Schülervertretung der BBS Münden

Wirtschaft und Verwaltung

Humandienstleistungen

Aktuelles

Aktuelles und Neuigkeiten von und über die BBS Münden erfahren Sie über „Aktuelles“ im Hauptmenü am oberen Rand der Startseite!

Gute Gründe für die Berufsfachschule Sozialassistenz

Großer Bedarf an pflegerischen und pädagogischen Fachkräften!

Wir sind dabei!

Warum eine Ausbildung in dem Bereich der Sozialassistenz?

In der BFS Sozialassistenz – mit dem Schwerpunkt Persönliche Assistenz- werden unsere Schüler und Schülerinnen durch Projekte an die Arbeit mit unterstützungsbedürftigen Menschen herangeführt. Viele unserer Interessenten wünschen sich einen Beruf im Umgang mit Menschen, haben aber bislang nur wenig Erfahrungen in den vielfältigen Einsatzbereichen. Das Umfeld eines Kindergartens ist den meisten aus eigener Erfahrung noch sehr vertraut. Durch unsere Projekte mit der Fördergruppe der Göttinger Werkstätten und mit Bewohnergruppen im Altenheim können erste Berührungsängste mit einer oft neuen Klientengruppe abgebaut werden. Das hilft, bei der Orientierung im Berufsfeld und bei der Entscheidung für eine Praxiseinrichtung der ersten 4-wöchigen Ausbildungszeit. Im 2. Ausbildungsjahr schließen die SchülerInnen einen Vertrag mit einer Einrichtung, in der sie dann überwiegend schulzeitbegleitend (2 Tage Schule/3 Tage Praxis) eingesetzt sind.

Für ein Projekt im Altenheim hatten SchülerInnen im Vorfeld im Praxisunterricht ein Bewegungsangebot für die Bewohner der Pflegeeinrichtung entwickelt. Dabei wurden Bewegungsübungen mit verschiedenen Materialien angeleitet, Übungen mit Entspannungsgeschichten begleitet. Eine Schülergruppe agierte, die andere Gruppe hielt ihre Beobachtungen zur Anleitung für die anschließende Reflexion fest.

Die Anleitung und auch Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen  ist eine wesentliche Zielsetzung der Ausbildung. Die Schüler lernen, ein Angebot klienten- und situationsbezogen zu planen, durchzuführen und zu reflektieren. Diese Angebote  können je nach Ausbildungseinrichtung  mit einer Einzelperson oder einer Gruppe erfolgen. Unsere Schüler erwerben die vertiefenden Praxiskenntnisse je nach persönlichem Interesse und weiterem Berufswunsch in pflegerischen Einrichtungen  z.B. Altenpflegeeinrichtungen oder Kliniken, in heilpflegerischen Einrichtungen z.B. Wohnheimen oder Tagesstätten/Förderstätten für Behinderte oder auch im sozialen Bereich der Kinderbetreuung. Auf die Arbeit im pädagogischen Bereich wird insbesondere im 2. Ausbildungsjahr vorbereitet.

Mit dieser „Basisausbildung“, die als staatlich anerkannte/er Sozialassistent/in mit einer Abschlussprüfung endet, können die Schüler im pflegerisch- betreuenden Bereich arbeiten, eine Weiterbildung an Fachschulen aufnehmen oder über den Einstieg in Klasse 12 die Fachoberschule Gesundheit besuchen.

Wer im Bereich einer Kindertagesstätte pädagogisch arbeiten möchte, muss nach dem erworbenen Abschluss der Sozialassistenz noch eine Ausbildung an einer Fachschule Pädagogik (nur möglich in Hessen) zum/zur  Erzieher/in anschließen.

 

 

Kontaktieren Sie uns

Wir sind Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr und Donnerstag von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr für Sie erreichbar.

Möchten Sie, dass wir zurückrufen, geben Sie bitte unter „Ihre Nachricht“ ihr Anliegen und eine Telefonnummer an!

Kontakt

Auefeld 8

Phone: 05541/90378-0

Fax: 05541/90378-44

Bitte anklicken!