Durch Anklicken erhalten Sie

im PDF-Format zum Ausdrucken!

Zugelassene Maßnahme

Zugelassener Träger

Ausbildungsziel und Dauer der Ausbildung

Ziel der Ausbildung ist der Erwerb einer umfassenden beruflichen Handlungskompetenz. Die Ausbildung soll die Schüler/innen befähigen die selbständige und verantwortliche Betreuung, Pflege und Beratung alter Menschen in allen Bereichen der Altenpflege und Altenhilfe zu übernehmen.

Die Ausbildung in der Berufsfachschule dauert 3 Jahre.

Aufnahmevoraussetzungen

Wer den Beruf der Altenpflegerin/des Altenpflegers erlernen will, muss folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Gesundheitliche und persönliche Eignung
    und
  • SEK I -Realschulabschluss bzw. einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss
    oder
  • eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert
    und
  • einen Vertrag zur praktischen Ausbildung mit einer Altenpflege- / Altenhilfeeinrichtung

Aufnahmevoraussetzung in das zweite Ausbildungsjahr

  • den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum Pflegeassistenten/ zur Pflegeassistentin oder die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Krankenpflegehelfer/Krankenpflegehelferin

Aufnahmevoraussetzung in das dritte Ausbildungsjahr

  • den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum Heilerziehungspfleger/Heilerziehungspfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin/ Gesundheits- und Krankenpfleger, Kinderkrankenpfleger/ Kinderkrankenpflegerin

Qualitätsmanagement AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung)

Die BBS Münden haben bei einem Überprüfungsaudit nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) erneut erfolgreich abgeschlossen. Damit wurde der hohe Qualitätsstandard der BBS Münden bei der Ausbildung „Altenpflegefachkraft“ wiederholt bestätigt. Für Umschülerinnen und Umschüler, die durch die Arbeitsagentur oder dem Jobcenter eine Umschulung finanziert bekommen, besteht somit weiterhin die Möglichkeit diese Ausbildung an den BBS Münden zu absolvieren.